September  2019
Mon Die Mit Don Fre Sam Son
   
  1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30  
WPEC is proudly sponsored by
True Media Concepts

2015 – Jahresabschlussfahrt

Dieses Jahr fand der Abschluss der THW-Jugend im Wildpark Lüneburger Heide vom 12.12. bis 13.12. statt. Nachdem wir am Samstag zur Mittagszeit dort angekommen sind und unsere Unterkunft im Schäferdorf bezogen und uns gestärkt hatten, gingen die Kids auf Entdeckungstour durch den Park, der immerhin an die 1200 Tiere beherbergt. Man stellte sehr schnell fest, dass es so viel zusehen gab und die Zeit uns davon lief. Man entschloss sich, dem Park am nächsten Tag nochmal einen Besuch abzustatten. Nachdem die Dämmerung Einzug gehalten hatte, war noch ein Highlight geplant.

Mit dem Zug ging es zum Hamburger Weihnachtsmarkt am Rathaus. Nach einem gestärkten Abendessen wurde die Heimreise ins Schäferdorf angetreten.

Nach dem Frühstück wurde es nochmal offiziell, es folgte der Jahresrückblick durch die Ortsjugendleiterin Jessika Koch und der Junghelfer mit der höchsten Dienstbeteiligung wurde geehrt. In diesem Jahr war es nicht einer, sondern wir hatten drei Junghelfer zu ehren. Die Junghelferinnen Yolla und Amar Salim, sowie Junghelfer Fabian Hahn wiesen allesamt die gleiche Dienstbeteiligung auf. Der Vorstand der THW-Jugend hatte einen Wanderpokal beschafft, der mit Süssigkeiten und einem Kinogutschein als Dankeschön gefüllt war. Wer dreimal hintereinander die höchste Dienstbeteiligung aufweist, darf den Pokal behalten.

Dann checkten wir aus und gingen wieder auf Entdeckungstour in den Wildpark. Gegen Mittag traten wir die Heimreise an. Auf unserer Strecke machten wir einen Abstecher zum Verrückten Haus in Bispingen. Der Kopfstand und die zusätzliche Längs- und Querneigung des VERRÜCKTEN HAUSES von ca. 7 Grad bringt einen gehörig aus dem Gleichgewicht! Muss man erlebt haben. Danach gab es noch ein Mittagessen auf dem Weg zur Unterkunft nach Wolfsburg. Die Kids fanden, wenn man ein Fazit zieht, war es eine coole Überraschung, was sich der Ortsjugendvorstand ausgedacht hat.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.